EIT Manufacturing: Etablierung des „CLC Central“ schreitet voran

28.10.2019

EIT Manufacturing: Etablierung des „CLC Central“ schreitet voran

Workshop klärt erfolgreich offene Fragen zum Darmstädter Innovation Hub

Das EIT Manufacturing bringt führende Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute zusammen, um Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in der Fertigungstechnologie in ganz Europa zu stärken. Das Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der Technischen Universität Darmstadt koordiniert den Aufbau des Co-Location Centers (CLC) Central in Darmstadt, einem der fünf europäischen Innovations-Hotspots für EIT-Fertigung.

In den letzten Monaten wurden wichtige Meilensteine genommen, um das EIT Manufacturing erfolgreich in Europa zu positionieren. Nachdem die strategische Agenda sowie der Businessplan verabschiedet sind und auch die gesellschaftsrechtliche Gründung der Muttergesellschaft in Paris erfolgt ist, steht nun der Aufbau der fünf regionalen „Co-Location Center“, im Fokus. So fand am 24. September am PTW ein Workshop statt, um letzte offene Fragen im Vorfeld der Gründung des „CLC Central“ in Darmstadt zu diskutieren.

Beim diesem zweiten Treffen der EIT-Netzwerkpartner stellte Dr. Christian Bölling, Interims-Geschäftsführer des CLC Central, zunächst die für das Jahr 2020 geplanten Aktivitäten vor und gab einen Überblick über den Stand der Gründungsaktivitäten: die rechtlichen Aspekte sind weitestgehend geklärt, so dass die gesellschaftsrechtliche Gründung in Kürze erfolgen wird. Um ein operatives Arbeiten der Gesellschaft ab nächstem Jahr zu gewährleisten, konnte nach längerer intensiver Suche eine geeignete Bürofläche identifiziert werden.

Im Rahmen des Workshops wurden wesentliche Punkte für die zukünftige Arbeit des CLC Central diskutiert, wie z. B. die Etablierung eines lokalen CLC-Beirats und die kommenden Vernetzungsaktivitäten. Auch das Auswahlkomitee für die Besetzung der Stelle des künftigen Geschäftsführers des CLC Central wurde benannt. Die Stellenausschreibung ist mittlerweile auf der Webseite des EIT Manufacturing und in den digitalen Kommunikationskanälen zu finden.

HINTERGRUND:

Das EIT Manufacturing ist eine Partnerschaft von 50 Organisationen, darunter Volkswagen, Volvo, die Technische Universität Darmstadt, die französische Kommission für alternative Energien und Atomenergie (CEA), Siemens, die Slowakische Technische Universität und Whirlpool Europe. Das Netzwerk wird vom Europäischen Innovations- und Technologieinstitut (EIT) unterstützt, einer unabhängigen EU-Einrichtung, die es Innovatoren ermöglichen soll, ihre besten Ideen in Produkte, Dienstleistungen und Arbeitsplätze für Europa umzusetzen.

Das EIT wurde 2008 ins Leben gerufen, um die Innovationsfähigkeit Europas zu fördern. Als integraler Bestandteil von Horizont 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation 2014-2020, handelt es sich um eine einzigartige EU-Initiative, die Wirtschaft, Bildung und Forschung vollständig integriert. Das Institut unterstützt die Entwicklung dynamischer europaweiter Partnerschaften zwischen führenden Universitäten, Forschungslabors und Unternehmen – den Innovation Communities. Jedes einzelne Projekt konzentriert sich auf eine spezifische globale Herausforderung. Bisher wurden acht davon vom EIT in den Bereichen Klima, Digital, Gesundheit, Energie, Lebensmittel, Rohstoffe, Produktion und urbane Mobilität erstellt.

EIT Manufacturing – Innovation möglich machen

Weitere Informationen unter https://eit.europa.eu/activities/education/eit-label und https://eitmanufacturing.eu

Kontakt:

zur Liste