Wir über uns

Das FNB im Profil

Die Stärke des Fachgebiets liegt in der Zusammenführung von anwendungsorientierter numerischer Mathematik mit den Ingenieurwissenschaften. Untersuchungen und Weiterentwicklungen von Algorithmen und Modellen in Hinblick auf Ihre Anwendungsmöglichkeiten, ihrer Qualität und Effizienz sind Bestandteil aller wissenschaftlichen Arbeiten am Fachgebiet.

Das Fachgebiet bringt seine Kompetenzen in Sonderforschungsbereiche, Graduiertenkollegs und dem Forschungszentrum Computational Engineering ein.

In der Forschung, die praxisorientiert ausgerichtet ist, liegen die Schwerpunkte des Fachgebiets in der Entwicklung, Analyse und Anwendung von numerischen Berechnungsverfahren für die Untersuchung und Optimierung unterschiedlichster Aufgabenstellungen im Bereich des Maschinenbaus und auch anderer Ingenieursdisziplinen. Insbesondere stehen hierbei Probleme der Strömungs- und Strukturmechanik sowie des Wärmetransports im Mittelpunkt des Interesses, wobei auch Fragen der realistischen Modellierung der jeweiligen Problemstellungen eingeschlossen sind.

Ein besonderes Augenmerk wird auf gekoppelte Aufgabenstellungen gelegt.

Die genannten Forschungsthemen bilden auch den Schwerpunkt in der Lehre des Fachgebiets. Hierbei stehen die für die Praxis wichtigen Grundlagen von Finite-Elemente- und Finite-Volumen-Verfahren zur numerischen Lösung kontinuumsmechanischer Probleme im Vordergrund, wobei auch die konkrete praktische Anwendung der Berechnungsverfahren sowie die eigenständige Implementierung von Lösungsalgorithmen im Rahmen von Tutorien vermittelt werden. Auch Themen von Studien- und Abschlussarbeiten werden gezielt hierauf ausgerichtet.

Die Gruppe Dynamics and Vibrations ist Teil des Fachgebiets FNB.

Geschichte

Das Fachgebiet Numerische Berechnungsverfahren im Maschinenbau ging aus dem Fachgebiet für Leichtbau hervor, welches seit dessen Gründung von Prof. Dr.-Ing. J. Wissmann geleitet wurde. Schon damals waren die Numerischen Verfahren Schwerpunkt der Arbeit in Forschung und Lehre.

Mit der Berufung von Prof. Dr. rer. nat. M. Schäfer am 1. April 1996 wurde das Fachgebiet in seiner heutigen Form gegründet. Damit wurde der Numerischen Simulation als Disziplin im Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt ein fester Platz eingeräumt.