Finite-Element-Methoden in der Strukturmechanik

Finite-Elemente-Methoden in der Strukturmechanik

Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Methode der finiten Elemente (FEM). Dieses Verfahren zur Lösung von strukturmechanischen Problemstellungen ist in der Praxis weit verbreitet und heutzutage aus Konstruktionsprozessen nicht mehr wegzudenken.

Es werden die Grundlagen der Strukturmechanik, die daraus resultierenden Gleichungen sowie deren Diskretisierung mit Hilfe des isoparametrischen Konzepts vorgestellt. Weiterhin werden Fragen der Netzgenerierung und Algorithmen zur Lösung des algebraischen Gleichungssystems diskutiert. Um Informationen über die Qualität der numerischen Simulation zu erhalten, werden im Rahmen der adaptiven Verfeinerung einige Methoden zur Fehlerabschätzung verglichen.

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen der mechanischen Strukturmodellierung
  • Wege zur schwachen Form: Galerkin, Prinzip der virtuellen Verrückungen, Energieprinzip
  • Kontinuumselemente / Strukturelemente
  • Lösung großer Gleichungssysteme
  • Qualität der Lösung

Detailübersicht

Veranstaltungstitel: Finite-Element-Methoden in der Strukturmechanik
Turnus: Wintersemester
Dozent: Dr. rer. pol. M. Lazanowski
Betreuende Mitarbeiter: A. Karev, M.Sc.
Vorlesungsbeginn: Oktober 2019
Vorlesungs- und Übungstermine: dienstags, 09:50 – 11:30 Uhr
freitags, 11:40 – 13:20 Uhr
Raum: S4|10 1
Credit Points: 6
Prüfung: mündliche Prüfung
Anmeldung zunächst im Sekretariat des Fachgebiets (Frau Müller). Sobald das Prüfungsdatum bestätigt ist, kann die Anmeldung in TUCaN erfolgen.
Weitere Informationen und Lehrmaterial: siehe TUCaN
Zugehöriges Tutorium: Numerische Simulation strukturmechanischer Probleme